user_mobilelogo

Patienteninformation

Liebe Patientinnen und Patienten,
ausgegebenem Anlass möchten wir Sie bitten, bei begründetem Corona-Virus-Verdacht durch:

  • - Erkältungsbeschwerden oder Krankheitsgefühl

  • - Kontakt zu infizierten Personen (auch Verdacht)

  • - Rückkehr von Reisen aus Risikogebieten

unsere Praxis nicht aufzusuchen, sondern telefonisch abzusagen.

Wir behalten uns das Recht vor, kranke Patienten nicht zu behandeln.

Praxisansichten


Was ist Osteopathie? 

Die Osteopathie ist ein ganzheitliches naturheilkundliches medizinisches Konzept. Sie ist eine manuelle Behandlungsform. Funktionsstörungen, die mit Bewegungseinschränkungen einhergehen und in den verschiedenen Geweben des Körpers Gesundheit und Wohlbefinden beinträchtigen, werden tastend diagnostiziert und behandelt.
Grundlage der Behandlung ist ein ganzheitliches Körperverständnis, verbunden mit genauen Kenntnissen der Anatomie sowie eine geschulte Hand.

Die Osteopathie gliedert sich in drei Teilgebiete auf:

  • Strukturelle Osteopathie: die Behandlung ausgehend vom Bewegungsapparat (Wirbelsäule, Gelenke, Musklen, Sehnen, Bänder)
  • Viszerale Osteopathie: die Behandlung ausgehend von Organen und Organsystemen (Magen, Darm, Nieren, Gefäße usw.)
  • Cranio-Sacrale Osteopathie: die Behandlung ausgehend vom Wissen um die Bedeutung der Verbindung von Schädel zum Kreuzbein


Eine der wesentlichen Grundlagen der Osteopathie ist die Erhaltung der lebensnotwendigen Bewegungen und Beweglichkeit der Gewebe im gesamten Organismus. Unser Körper stimmt alle lebensnotwendigen Funktionen in ständiger Wechselwirkung aufeinander ab. Zu diesen Funktionen zählen: der pulsierende Blutstrom, die rhythmische Atembewegung, die unwillkürliche Arbeit aller Verdauungsorgane und nicht zuletzt die Bewegung der Muskulatur, der Gelenke und die Elastizität des Gewebes. Wird die Bewegungsmöglichkeit einzelner Körperstrukturen eingeschränkt, beeinflusst das deren Funktion und umgekehrt. Nicht immer signalisiert uns der Körper eine Funktionsstörung durch Schmerzen oder andere Beschwerden. Der Organismus ist sehr anpassungsfähig und kann manche Störung und die damit einhergehenden veränderten Druck- und Spannungsverhältnisse ausgleichen, indem sich die umliegenden Gewebestrukturen anpassen. Im Laufe von Monaten oder Jahren können sich ganze Spannungsketten im Körper bilden, die sich z.B. in Form einer veränderten Körperhaltung zeigen. So kann sich ein Störungsfeld verlagern und wirkt sich in andere Bereiche des Körpers aus.
Ist die Ausgleichsfähigkeit des Körpers erschöpft, genügt schon ein geringer physischer oder psychischer Impuls, um möglicherweise starke Reaktionen hervorzurufen. Diese können jetzt auch an entfernten Körperstellen auftreten. So kann z.B. ein Luftzug, eine ungeschickte Bewegung oder ein schweres Essen einen Hexenschuss hervorrufen, wobei dieser das Symptom ist, die Ursache aber ein früher umgeknicktes Fußgelenk sein kann.
Die Bedeutung der Osteopathie liegt hier im Auffinden und Behandeln der Ursache der Beschwerden.



Warum Osteopathie?

Osteopathen behandeln den ganzen Menschen, nicht einzelne Krankheiten oder Symptome.
Jeder Mensch hat eine eigene Geschichte, auch was die Entstehung seiner Beschwerden betrifft. Osteopathen suchen, vom einzelnen Patienten ausgehend, nach den vielfältigen möglichen Ursachen und behandeln diese. Deshalb können Osteopathen bei akuten und chronischen Leiden oft so erfolgreich arbeiten.

 

Ihr Weg zu uns

Kontaktdaten

Praxis für Osteopathie
Dorothea Krampe
Markt 15
04552 Borna
Telefon/Fax: 03433 / 209029
Mail: dorothea.krampe@osteopathie.de

Wir sind Mitglied...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.